FM Lernprozesse

  • Lern- und Gedächtnistheorien

  • Nicht-assoziatives Lernen (Habituation, Dishabituation, Sensitivierung)

  • Assoziatives Lernen (Klassische Konditionierung, Kontextkonditionierung und klassische Konditionierung höherer Ordnung, Operante Konditionierung, Vergleich der Konditionierungsformen, Kognitives Lernen)

  • Neurobiologische Grundlagen von Lernen und Gedächtnis

  • Nicht-assoziatives Lernen

  • Langzeitpotenzierung

  • Organisation des Gedächtnisses

  • Zeitliche Struktur des Gedächtnisses (Ultrakurzzeitgedächtnis, Kurzzeitgedächtnis, Intermediäres Gedächtnis, Langzeitgedächtnis)

  • Gedächtnistypen und neuronale Grundlagen (Das deklarative, prozedurale und das emotionale Gedächtnis)

  • Motorisches Lernen

  • Das räumliche Gedächtnis

  • Das Arbeitsgedächtnis (Arbeitsgedächtnis und Intelligenz)

  • Die Rolle von Aufmerksamkeit (Selektivität der Aufmerksamkeit, Ressourcenbeschränkung von Aufmerksamkeit, Alltägliche Störungen der Aufmerksamkeit)

  • Lern- und Gedächtnisstörungen (Legasthenie, Dyskalkulie, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS)

  • Amnesien (Infantile Amnesie, Transiente globale Amnesie, Retrograde und anterograde Amnesien)

  • Faktoren des Lernerfolgs

  • Glaubhaftigkeit und Kompetenz

  • Qualität und Strukturiertheit der Wissensvermittlung

  • Intelligenz, Aufmerksamkeit und Konzentration

  • Anschlussfähigkeit des Wissens

  • Allgemeine Motiviertheit und Lernbereitschaft

FM Lernprozesse
Dozent: Prof. Dr. Ursula Dicke

Neurobiologin, Professorin für funktionelle Neuroanatomie am Institut für Hirnforschung der Universität Bremen