Teilnahmebedingungen der Ausbildung

Teilnahmebedingungen für die Ausbildung

1. Zweck der Ausbildung und Zweck der Prüfungen und Masterarbeit

 

Die Ausbildung soll dem Teilnehmer neurowissenschaftliche Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Methoden vermitteln, die ihn zu einem kompetenten Experten in kognitiven Fragen für Unternehmen, Organisationen sowie in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen macht. 

 

Durch die schriftlichen Klausuren und die Erstellung einer Masterarbeit soll festgestellt werden, ob der Teilnehmer die notwendigen Fachkenntnisse erworben hat, die fachlichen Zusammenhänge überblickt und die Fähigkeit besitzt, neurowissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen.

 

 

2. Teilnahmevoraussetzungen

 

Für die Teilnahme an der Ausbildung sind folgende Einstiegsvoraussetzungen zu erfüllen und nachzuweisen. Die genannten Bedingungen verstehen sich als "Oder-Bedingungen".

 

  • Abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium in einem ökonomischen, psychologischen, pädagogischen oder soziologischen Studiengang

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem ökonomischen, psychologischen, pädagogischen oder soziologischen Beruf.

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in einer Führungsposition

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung als Personalentwickler.

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung als Trainer, Berater oder Coach.

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung als Lehrer oder Dozent.

 

 

3. Ausbildungsdauer

 

Die Ausbildung bis zur Zertifizierung zum "Master of cognitive neuroscience (aon)" dauert insgesamt 24 Monate. Sie ist modular aufgebaut und findet in Form von Wochenendseminaren statt. Die Ausbildung kann daher berufsbegleitend durchlaufen werden.

 

 

4. Umfang der Ausbildung

 

4.1. Basismodul (BM)

Zu Beginn der Ausbildung nehmen Sie an dem zweitägigen Basismodul „Grundlagen der Neurowissenschaften“ teil.

 

4.2. Fachmodule (FM)

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Basismodul durchlaufen Sie die Fachmodule. Sie erhalten umfangreiches Wissen über die kognitiven Funktionen des Menschen aus den neurowissenschaftlichen Teildisziplinen Neurobiologie, Neuropsychologie, Neurophysiologie und Neuroinformatik. Im Mittelpunkt der Ausbildung steht die praktische Anwendbarkeit des Wissens in Unternehmen, Organisationen sowie in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen. 

 

Im Abstand von ca. zwei Monaten durchlaufen Sie ein Basismodul, acht Fachmodule und ein TTT (Train The Trainer Neuroscience) in Form eines Wochenendseminars. Zu jedem Modul wird eine schriftliche Prüfung durchgeführt.

 

BM    (Grundlagen der Neurowissenschaften)

FM 1 (Kommunikation)

FM 2 (Emotionen)

FM 3 (Bewusstsein)

FM 4 (Persönlichkeitsentwicklung)

FM 5 (Lernprozesse)

FM 6 (Wahrnehmung)

FM 7 (Motivation)

FM 8 (Gesundheit)

TTT   (Neuroscience)

 

4.3. Masterarbeit (MA)

Während Ihrer Ausbildung, spätestens jedoch nach erfolgreichem Abschluss aller schriftlichen Prüfungen, erstellen Sie in einem Zeitraum von vier Monaten eine Masterarbeit zu einem Thema Ihrer Wahl. Das Thema muss Inhalte aus einem oder mehreren der acht Fachmodule enthalten. Das Thema ist spätestens vier Wochen vor Beginn der Masterarbeit in Form eines Titels und einer Inhaltsgliederung einzureichen und bedarf der Genehmigung.

 

Der Umfang der Masterarbeit beträgt mindestens 100.000 und maximal 170.000 Zeichen (mit Leerzeichen). Das entspricht ca. 40 bzw. 60 Seiten.

 

Mit der Masterarbeit sollen Sie zeigen, dass Sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein neurowissenschaftliches Thema selbständig und auf Basis der vermittelten Kenntnisse mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und verständlich darzustellen.

 

4.4. Zertifizierung zum "Master of cognitive neuroscience (aon)"

Neben den schriftlichen Prüfungen erfolgt auch eine Benotung der Masterarbeit. Die schriftlichen Prüfungen und die Masterarbeit fließen zu je 50% in die Gesamtnote ein. Ist Ihre Gesamtnote mindestens mit "ausreichend", erhalten Sie das Zertifikat Master of cognitive neuroscience (aon)".

 

4.5. Verlängerung der Zertifizierung (Re-Zertifizierung)

Um das hohe Niveau Ihrer Ausbildung zu erhalten, nehmen Sie alle zwei Jahre an einem zweitägigem Aufbaumodul teil, damit Sie Ihr Wissen auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft bringen können.Kaum eine andere Wissenschaft bringt so viele neue Erkenntnisse hervor, wie die kognitiven Neurowissenschaften. 

 

 

5. Teilnahmepflicht

 

Die Teilnahme am Basismodul (BM) ist Pflicht und Voraussetzung für die Teilnahme an den Fachmodulen (FM). Die Teilnahme an den Fachmodulen (FM) und dem TTT Neuroscience ist ebenfalls Pflicht. Lediglich aus dringenden Gründen, wie z.B. schwere Krankheit, kann der Teilnehmer von der Teilnahme an maximal zwei Fachmodulen (FM) entbunden werden. Dies entbindet ihn jedoch nicht von der Teilnahme an der schriftlichen Prüfung des Basismoduls  und des jeweiligen Fachmoduls, die er in diesem Fall zu einem späteren Zeitpunkt nachholen kann. 

 

Sollte ein Teilnehmer an einem Modul nur teilweise teilnehmen, werden der Freitag mit einem 1/2 Ausbildungstag und der Samstag mit einem 1/1 Ausbildungstag auf die o.g. maximale Fehlzeiten (zwei Module = 3 Ausbildungstage) angerechnet.

 

Sollte ein Teilnehmer unentschuldigt fehlen, werden diese Fehlzeiten nicht auf die zuvor genannten 4 Ausbildungstage angerechnet. Diese Fehlzeiten sind auf jeden Fall nachzuholen, um die Zertifizierung zu erreichen. Der Zeitpunkt für die Erstellung der Masterarbeit, die Teilnahme an der Abschlussprüfung und die Zertifizierung kann sich dadurch u.U. erheblich verzögern.

 

 

6. Schriftliche Prüfungen und Benotung

 

Zu dem Basismodul und den acht Fachmodulen findet eine schriftliche Prüfung mit je 100 - 200 Prüfungsfragen statt. Für die Beantwortung der Prüfungsfragen stehen insgesamt 60 Minuten zur Verfügung. Die Prüfungsfragen werden in mehreren Teilen ausgehändigt, so dass der Teilnehmer zwischen den Prüfungsteilen eine max. zehnminütige Pause einlegen kann. Verwendet der Teilnehmer zur Beantwortung der Prüfungsfragen unerlaubte Hilfsmittel, gilt die Prüfung als nicht bestanden und kann zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden. Die Benotung der Klausuren (schriftlichen Prüfungen) erfolgt nach folgendem Bewertungssystem:

 

Prozent               Note

 

95 - 100             1,0 (sehr gut)

90 - 94               1,3 (sehr gut)

85 - 89               1,7 (gut)

80 - 84               2,0 (gut)

75 - 79               2,3 (gut 

70 - 74               2,7 (befriedigend)

65 - 69               3,0 (befriedigend)

60 - 64               3,3 ( bebriedigende)

55 - 59               3,7 (ausreichend)

50 - 54               4,0 (ausreichend)

 

Erreicht ein Teilnehmer in einem Modul weniger als 50 Prozent gilt die Klausur (schriftliche Prüfung) als nicht bestanden. Die Klausur kann dann zu einem festgelegten Wiederholungstermin erneut geschrieben werden. Für jede Klausur, die wiederholt wird, werden dem Teilnehmer zusätzlich 200,00 € in Rechnung gestellt

 

 

7. Teilnahmegebühren

 

Die Teilnahmegebühr für die gesamte Ausbildung bis zur Zertifizierung zum ​"Master of cognitive neuroscience (aon)" kann in bis zu 24 monatlichen Raten während der Ausbildung gezahlt werden. Die Teilnahmegebühr für die zweijährige Zertifizierungsverlängerung (Re-Zertifizierung) ist in einem Betrag und nicht in Raten zu zahlen. 

 

In den Kosten sind folgende Leistungen enthalten:

 

1   x  Wochenendseminar Basismodul

8   x  Wochenendseminar Fachmodule

1   x  Wochenendseminar TTT Neuroscience

9   x  Dokumentationen (Basis- und Fachmodule)

9   x  eBooks (Basis- und Fachmodule)

9   x Audiodateien (Basis- und Fachmodule)

9   x Videodateien (Basis- und Fachmodule)

9   x  Präsentationsfolien (Basis- und Fachmodule)

9   x  Prüfungsunterlagen und Prüfungsgebühren

9   x  Zwischenzertifikat

1   x  Abschlusszertifikat

1   x  Gutachten der Masterarbeit

1   x  Abschlusszertifikat

Verpflegung (Mittagessen, Kaffeepausen, Tagungsgetränke)

 

Bei den Ausbildungsgängen steht Ihnen während der gesamten Ausbildungszeit ein Mentor für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung.

 

 

8. Rücktritt von der Ausbildung

 

Die Anmeldung zur Ausbildung ist verbindlich. Möchte der Teilnehmer von der Ausbildung zurücktreten, gelten folgende Fristen und Kosten:

 

Mehr als 180 Tage vor Ausbildungsbeginn: 10% der vereinbarten Teilnehmergebühr. Danach gelten folgende Sätze:

180 - 151 Tage vor Ausbildungsbeginn: 20% der vereinbarten Teilnehmergebühr

150 - 121 Tage vor Ausbildungsbeginn: 30% der vereinbarten Teilnehmergebühr

120 -   91 Tage vor Ausbildungsbeginn: 40% der vereinbarten Teilnehmergebühr

  90 -   61 Tage vor Ausbildungsbeginn: 50% der vereinbarten Teilnehmergebühr

  60 -   31 Tage vor Ausbildungsbeginn: 60% der vereinbarten Teilnehmergebühr

  30 -     1 Tage vor Ausbildungsbeginn: 70% der vereinbarten Teilnehmergebühr

 

Ausbildungsbeginn ist der Termin des Basismoduls.